Journal of Family Research (JFR)

Träger

Das Staatsinstitut für Familienforschung an der Universität Bamberg trägt die redaktionelle Verantwortung für das Journal of Family Research (JFR), der führenden wissenschaftlichen Zeitschrift für Familienforschung in den deutschsprachigen Ländern.

Erscheinungsweise und Verlag

Die Zeitschrift erscheint dreimal im Jahr (April, September, Dezember). Sie wird in Kooperation mit der University of Bamberg Press (UBP) veröffentlicht.

Herausgeberkreis

Das Journal of Family Research wird herausgegeben von Henriette Engelhardt-Wölfler (Leiterin des ifb und Geschäftsführende Herausgeberin), Anette Eva Fasang (Humboldt-Universität zu Berlin), Birgit Pfau-Effinger (Universität Hamburg), Matthias Pollmann-Schult (Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg), Norbert F. Schneider (Direktor des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung, Wiesbaden) und Ulrike Zartler (Universität Wien).

Inhalte

Publiziert werden sowohl grundlegende als auch anwendungsorientierte Beiträge aus allen Bereichen der Familienforschung, insbesondere aus dem Bereich der empirischen Sozialforschung. Die eingereichten Manuskripte werden einem anonymisierten Begutachtungsverfahren durch mindestens zwei Gutachten unterzogen. Nur nach einem erfolgreich durchlaufenen Begutachtungsprozess werden die Beiträge in der Zeitschrift veröffentlicht. Die Beiträge in der Zeitschrift werden seit 2008 im Social Sciences Citation Index (Web of Science/SSCI, Clarivate Analytics) referiert.

Open Access

Alle Aufsätze, des Journal of Family Research erscheinen ab 2020 „open access“. Alle Beiträge der vorangegangenen 31 Jahrgänge stehen ebenfalls ohne Zugangsbeschränkung auf dem Social Sciences Open Access Repository (www.ssoar.info) zur Verfügung.

nach oben