Dr. Marcel Raab

Diplom-Soziologe

wissenschaftlicher Mitarbeiter

Tel.: +49 (0)951 96525 - 24

E-Mail: marcel.raab@ifb.uni-bamberg.de

Ma Raab

Werdegang und Forschungsprofil

Marcel Raab ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Staatsinstitut für Familienforschung an der Universität Bamberg und stellvertretender Geschäftsführer des Journal of Family Research. Er promovierte 2014 an der Universität Bamberg zu der Rolle der Herkunftsfamilie bei der eigenen Familiengründung. Während und nach der Promotion arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Bamberg, dem Nationalen Bildungspanel und dem Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung. Von Oktober 2015 bis Januar 2021 war er Juniorprofessor für Familien- und Bildungssoziologie an der Universität Mannheim. In seiner Forschung beschäftigt er sich unter anderem mit dem Austausch von Unterstützungsleistungen in späten Eltern-Kind-Beziehungen, dem Einfluss der Herkunftsfamilie auf Familien- und Erwerbsbiografien, den Zusammenhang von Familienstruktur und sozialer Ungleichheit sowie der Anwendung und Weiterentwicklung sequenzanalytischer Methoden in den Sozialwissenschaften.

Ausgewählte Publikationen

Raab, M., & Struffolino, E. (2020). The Heterogeneity of Partnership Trajectories to Childlessness in Germany. European Journal of Population. doi: 10.1007/s10680-019-09519-y

Karhula, A., Erola, J., Raab, M., & Fasang, A. (2019). Destination as a process: Sibling similarity in early socioeconomic trajectories. Advances in Life Course Research, 40, 85–98. doi: 10.1016/j.alcr.2019.04.015

Raab M., Fasang, A., & Hess, M. (2018): Pathways to Death: The Co-Occurrence of Disability and Depression in the Last Years of Life. Demographic Research 38, 1619-1634. doi: 10.4054/DemRes.2018.38.53

Raab, M. (2017): Childhood Family Structure and Early Family Formation in East and West Germany. Journal of Marriage and Family,79, 110-130. doi: 10.1111/jomf.12333

nach oben