Auf dem Weg zum Rahmenkonzept: Beratung und Begleitung der bayerischen Familienbildungsstätten

Familienbildungsstätten bieten seit vielen Jahren erfolgreich Angebote der Eltern- und Familienbildung an. Weil sich die Gesellschaft und die Bedürfnisse der Familien immerfort wandeln, entwickeln sich auch die Familienbildungsstätten stetig weiter. Als Grundlage für die aktuelle und zukünftige Arbeit erarbeitet die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Bayerischer Familienbildungsstätten e.V. nun ein Rahmenkonzept. Das ifb unterstützt diesen Prozess mittels Organisationsberatung und fachlicher Begleitung.

Das Zusammenleben als Familie bringt unzählige Glücksmomente mit sich. Und auch immer wieder neue Fragen, Aufgaben, Probleme und Wünsche. Diesen Herausforderungen nehmen sich die bayerischen Familienbildungsstätten an: Sie begleiten, unterstützen und fördern Familien in den unterschiedlichsten Familienphasen, sie vernetzen Mütter und Väter untereinander und stärken Erziehungs-, Beziehungs- und Alltagskompetenzen auf vielfältige Weise und mittels unterschiedlichster Methoden. Angeboten werden Vorträge, Kurse, Beratungen und Eltern-Kind-Gruppen zu verschiedensten Themen rund um das Familienleben.

Trägerübergreifend haben sich die bayerischen Familienbildungsstätten – in evangelischer, katholischer oder paritätischer Trägerschaft – zur Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Bayerischer Familienbildungsstätten e. V. zusammengeschlossen. Sie alle betreiben präventive Eltern- und Familienbildung auf der gesetzlichen Grundlage des Kinder- und Jugendhilfegesetz (§16 SGB VIII) und gemäß dem bayerischen Gesetz zur Förderung der Erwachsenenbildung (EbFöG). Die familienbildenden Angebote sind präventiver Natur; Familienbildungsstätten engagieren sich somit dafür, dass Probleme gar nicht erst entstehen.

Die Gesellschaft und die familiären Bedürfnisse wandeln sich stetig, genau wie gesetzliche Rahmenbedingungen. Familienbildungsstätten tragen diesem Wandel Rechnung und entwickeln sich ebenfalls permanent weiter. In diesem Zuge hat die Landesarbeitsgemeinschaft Familienbildungsstätten einen Organisationsentwicklungsprozess angestoßen: Das ifb lieferte Input und fachliche Beratung und konzeptualisierte und moderierte Workshops und KonzeptWerkstätten. Gemeinsam wurden Grundlagen und Ziele, Strukturen und Arbeitsweisen sowie Qualitätsmerkmale und Qualitätssicherung kritisch reflektiert und überarbeitet. Die Ergebnisse werden in einem gemeinsamen Rahmenkonzept festgehalten. nach oben

Teaser Familienbildungsstaetten
Projektinfo

Das Projekt wird durch das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales gefördert

Laufzeit: 01/2019 bis 12/2020

Projektteam: Dipl.-Soz. Doris Lüken-Klaßen (Projektleitung), Dipl.-Soz. Regina Neumann

Publikation

Lüken-Klaßen, Doris/Neumann, Regina: Professionelle Familienbildung. Rahmenkonezpt der bayerischen Familienbildungsstätten. München: Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Bayersicher Familienbildungsstätten (im Erscheinen).