Aktuelle Meldungen
 

Der Jahresbericht 2023 ist erschienen

Im Jahr 2023 hat sich das ifb wieder intensiv mit der Analyse von Familien und Unterstützungsleistungen für Familien sowie der Beratung von Politik und Praxis beschäftigt. Der Bericht repräsentiert die Vielfalt der Themen der Familienforschung, die Zielgruppen in Wissenschaft, Praxis und Politik sowie das gesamte Team des ifb.

Zum Jahresbericht 2023

Juni 2024

 

Nächstes ifb-Forschungskolloquium

Wenn Sie teilnehmen möchten, schicken Sie uns bitte spätestens jeweils einen Tag vor dem betreffenden Kolloquium bis 10:00 Uhr eine E-Mail an sekretariat@ifb.uni-bamberg.de. Zur Gesamtübersicht der Forschungskolloquien 2024

18.06.2024

 

Dgs-sektion-tagung2024

Frühjahrstagung der Sektion Familiensoziologie

Wir durften die diesjährige Frühjahrstagung der Sektion Familiensoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bamberg ausrichten.
Die Veranstaltung fand am 16. und 17. Mai 2024 statt.
Das Schwerpunktthema der Tagung lautete "Veränderungen im Familienleben: Einflussfaktoren, Herausforderungen und Resilienz".  

Das Programm der Frühjahrstagung der Sektion Familiensoziologie ist online verfügbar.

Zum Programm            

 18.06.2024

 

Forschung zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie geht weiter: neuer ifb/Familienreport erschienen

Ifb-familienreport-2024 TitelDie Corona-Pandemie mit den Maßnahmen zu ihrer Eindämmung war für Familien eine besondere Herausforderung – im Alltag, bei der Erziehung und Betreuung der Kinder sowie bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Mit welchen Fragen und Bedarfen wandten sich Eltern und Schwangere in dieser Zeit an die Einrichtungen der Familienbildung und Beratung? Und wie konnten die Fachkräfte der Einrichtungen Eltern und Schwangere trotz weitreichender Kontaktbeschränkungen begleiten und unterstützen? Diesen Fragen widmet sich das Forschungsprojekt kontakt.los! Bildung und Beratung von Familien während der Corona-Pandemie und aktuell der neue ifb/Familienreport, der von Dr. Susanne Elsas, Annika Rinklake und Doris Lüken-Klaßen im Auftrag des Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales erstellt und im März 2024 veröffentlicht wurde.

Hier geht‘s zum Report
Weitere Infos zur Familienberichterstattung am ifb

22.03.2024

 

ifb am neuen Forschungsverbund zum Familienleben in Bayern beteiligt

Zum Januar 2024 startet ein neuer Bayerischer Forschungsverbund: „Familienleben in Bayern – Empirische Einsichten zu Transformationen, Ressourcen und Aushandlungen (ForFamily)“. Mit dabei: das ifb mit dem Projekt „Ankommen. Familienbildung und Beratung für geflüchtete Familien“. Unter der Leitung von Doris Lüken-Klaßen wird mittels einer qualitativen Längsschnittstudie analysiert, wie Einrichtungen der Sozialen Arbeit auf die Zuwanderung Geflüchteter reagieren, vor welchen Herausforderungen Fachkräfte stehen, und wie ein friedliches Miteinander und die Integration geflüchteter Eltern und Kinder nachhaltig gefördert werden können. Hierfür werden Interviews mit Geflüchteten und Interviews mit Fachkräften geführt und diese mit früheren Interviewdaten verknüpft. So können sowohl die Ressourcen und Bedarfe Geflüchteter als auch das integrative Potenzial sozialer Einrichtungen untersucht und Gründe für Stabilität und Wandel in der Sozialen Arbeit aufgezeigt werden.

Zur Pressemitteilung

01.02.2024

Tabellenband einzeilig

Alleinerziehende in Bayern sind zunehmend auch Väter: Im Jahr 2022 lebten 46.000 Kinder unter 18 Jahren bei ihrem alleinerziehenden Vater, 2012 waren es 30.000. Die Anzahl der Kinder unter 18 Jahren, die bei ihrer alleinerziehenden Mutter leben ist in diesem Zeitraum gesunken, von 274.000 auf 241.000.

Diese und weitere spannende Zahlen über Familien in Bayern finden Sie im neu erschienenen Tabellenband 2023 des Projekts ifb/Familienberichterstattung Bayern. 

ifb/Tabellenband 2023

20.12.2023

Nutzung der ifb-Bibliothek

Bücher können im Sekretariat telefonisch (0951 96525 0) oder per Mail (sekretariat@ifb.uni-bamberg.de) vorbestellt und gegen Vorlage einer Ausweiskopie ausgeliehen werden. Hierfür benötigen wir neben Titel und Autor auch die Buchsignatur.

Anschrift

Staatsinstitut für Familienforschung an der Universität Bamberg (ifb)

Heinrichsdamm 4
96047 Bamberg

Telefon +49 (0)951 96525 - 0
Telefax +49 (0)951 96525 - 29
E-Mail: sekretariat @ ifb.uni-bamberg.de
poststelle @ ifb.uni-bamberg.de

Folgen Sie uns auf Twitter

Twitter-ifb

Twitter Jfr